Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Schrobenhausen - Lenbachstadt im Spargelland  |  E-Mail: information@schrobenhausen.de  |  Online: http://www.schrobenhausen.de

Leader Projekt

LEADER-Projekt "Altbaierischer Oxenweg im Schrobenhausener Land" erfolgreich abgeschlossen
Ochsen

Über vier Jahrhunderte lang - vom Spätmittelalter bis in die Frühe Neuzeit - wurden jährlich bis zu 200.000 Grauochsen aus der ungarischen Tiefebene in den Westen exportiert, die Hälfte davon nach Süddeutschland, vor allem um die Bürger der aufstrebenden Städte mit Fleisch zu versorgen. Einer dieser Triebwege führte durchs Paartal. Diese alten Kultur- und Handelswege sind weitgehend in Vergessenheit geraten.

 

Seit 2012 haben die Gemeinden Aresing, Brunnen, Gachenbach, Langenmosen, Waidhofen sowie der Markt Hohenwart unter der Federführung der Stadt Schrobenhausen ein von LEADER gefördertes Projekt durchgeführt mit dem Ziel, diesen alten Handelsweg in Form von Wander- und Radwegen wieder ins Gedächtnis zu rufen und dabei ans Wittelsbacher Land anzuknüpfen, das diesen Weg schon seit 2003 bewirbt. Im Oktober 2015 wurde das Projekt zum Abschluss gebracht. Hier ein kurzer Überblick, eine detailliertere Übersicht über die wichtigsten Stationen des Projekts gibt es hier http://www.schrobenhausen.de/index.php?id=0,238

 

2012. Oxenfest, Flyer. Startschuss für das Projekt war das Oxenfest auf dem Rinderhof mit 4.000 Besuchern. Gleichzeitig wurde ein Wander- und Radweg als „Altbaierischer Oxenweg" durch das Paartal ausgeschildert und ein Flyer gedruckt, der über Rad-Rundtouren alle beteiligten, nicht direkt am Oxenweg gelegenen Gemeinden einbezog.

 

2013. Erweiterter Flyer. Der Flyer wurde erweitert, alle Touren genauer ausgearbeitet. Der Flyer ist auch auf den Homepages der beteiligten Gemeinden als PDF abrufbar.

 

2014. Broschüre. Alle Touren wurden in einer 68-seitigen Broschüre zusammengefasst, die kostenlos als E-Book von verschiedenen Homepages heruntergeladen werden kann. Daneben wurde auch eine kleine Auflage zum Verkauf gedruckt. Diese Broschüre enthält genaue topografische Karten, detaillierte Wegbeschreibungen, vor allem aber die wichtigsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten aller Orte am Weg mit kurzen und prägnanten Texten und ansprechenden Fotos - ein kleiner Reiseführer durchs Schrobenhausener Land.

 

2015. Homepages, Info-Tafeln. In Hohenwart und Schrobenhausen wurden Info-Tafeln aufgestellt, die alle Touren im Schrobenhausener Land präsentieren. Außerdem wurden für die Homepages der beteiligten Gemeinden neue Seiten entwickelt: So können nun alle Touren in der jeweiligen Gemeinde begonnen und alle Informationen zu den Sehenswürdigkeiten der Gemeinde direkt von den gemeindlichen Homepages heruntergeladen werden.

 

2012-2015. Öffentlichkeitsarbeit. Begleitet wurde das Projekt durch umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit. So wurde insgesamt in mehreren Dutzend Artikeln in der lokalen und überregionalen Presse über das Projekt berichtet, darunter auch der Hauptausgabe des Donaukurier, der Augsburger Allgemeinen oder der Bayerischen Staatszeitung, ebenfalls in verschiedenen Newslettern der Region. Über ein Dutzend TV-Sendungen nahmen das Thema auf, auch der Bayerische Rundfunk, im Jahr 2013 sendete IN-TV in acht Teilen ein Porträt über alle am Projekt beteiligten Gemeinden. Alle Touren wurden in die neue Auflage der  KOMPASS-Wanderkarte eingearbeitet, berichtet wurde auch in verschiedenen Publikationen der Bahn.

 

Mit dem Flyer und der Broschüre, die zudem leicht aktualisiert werden können, steht dauerhaft ansprechendes Werbematerial für unsere Region zur Verfügung. Nicht zuletzt ist das erarbeitet Material auch für Einheimische interessant, als kleines Nachschlagewerk zu den kulturellen Schätzen des Schrobenhausener Landes.

 

Auch transnationales Oxenwegprojekt abgeschlossen

Parallel zum regionalen Projekt „Der Altbaierische Oxenweg" wurde von sieben LEADER-Aktionsgruppen aus Bayern und Oberösterreich, darunter den LAG's Altbayerisches Donaumoos, Wittelsbacher Land und Dachau AGIL, das transnationale Projekt „Der Europäische Oxenweg" zum Abschluss gebracht. Wichtigste Ergebnisse dieses Projekts sind ein Buch und ein Film, beide mit dem Titel „Der Europäische Oxenweg". Das großformatige, reich bebilderte Buch mit 140 Seiten, das die Augsburger Autorin Ágnes Sillo-Menzel verfasst hat, ist als E-Book kostenlos erhältlich. Es stellt nicht nur die Ochsenzucht in Ungarn und die Ochsentriebe dar, sondern auch die heutigen touristischen Ziele der beteiligten Regionen, darunter auch das Schrobenhausener Land. Der Filmautor Axel Mölkner-Kappl, der auch für den Bayerischen Rundfunk arbeitet, hat einen 24-minütigen Film zum Thema zusammengestellt, ebenfalls mit Szenen aus dem Schrobenhausener Land.

 

Max Direktor, Projektleiter „Altbaierischer Oxenweg"

 

 

 

Altbaierischer Oxenweg

 

 

Der Europäische Oxenweg

 

 

Flyer „Wandern und Radfahren

im Schrobenhausener Land"

 

Titel Flyer

 

E-Book „Der Europäische Oxenweg"

 

 

Europäischer Oxenweg

 

 

 

 

Broschüre "Wandern und Radfahren im Schroben-hausener Land"

 

Titel Wandern und Radfahren

 

Film „Der Europäische Oxenweg"

 

 

 

Europ. Oxenweg Film

 

E-Book und den Flyer „Wandern und Radfahren im Schrobenhausener Land" kann man kostenlos herunterladen unter www.schrobenhausen.de/wandern-radfahren. Dort findet man auch Adressen, wo man die gedruckte Broschüre für 9,80 Euro erwerben kann.

 

 

 

Das E-Book „Der Europäische Oxenweg" kann man herunterladen unter http://www.schrobenhausen.de/index.php?id=4395,1. Hier finden sich auch Adressen, wo man das Buch für 14,80 Euro als gedrucktes Exemplar erwerben kann. Ansehen kann man sich den Film unter youtube: https://www.youtube.com/watch?v=_k2mvOnfpDA

 

 

 

 

LEADER ist eine Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Union, mit der modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden. Am Projekt ‚Altbaierischer Oxenweg‘ beteiligen sich in Deutschland zur Zeit die Aktionsgruppen WittelsbacherLand, Dachau AGIL und Altbayerisches Donaumoos.

 

Leader EUFahne BWappen Logo Altbaierisches Donaumoos

 

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

drucken nach oben