Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Schrobenhausen - Lenbachstadt im Spargelland  |  E-Mail: information@schrobenhausen.de  |  Online: http://www.schrobenhausen.de

Bürgermeisterallianz kämpf weiter für eine Umkehr in der Gesundheitsmedizin

Blitzlicht der Woche

Geburtsstation in Bad Tölz schließt zum 31. März 2017
Foto Bgm

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

jetzt hat es auch die Geburtsstation in Bad Tölz erwischt. Nachdem der private Träger (Asklepios) vom Kreistag die Forderung nach einer Finanzspritze von 1,8 Mio. Euro zum vorläufigen Weiterbetrieb gefordert hatte, die von den Kreisräten in Bad Tölz - Wolfratshausen abgelehnt worden war, wird die Geburtsstation (ca.550 Geburten jährlich) zum 31. März geschlossen

 

Die Situation für die jungen Familien im ländlichen Raum ist deutschlandweit besorgniserregend. Angesichts der komplexen Zusammenhänge und Probleme in diesem Sektor des Gesundheitswesens ist es nur eine Frage der Zeit, wann die nächste „kleine Geburtsstation" zum Aufgeben gezwungen wird. Es ist der erklärte Wille der Fachmediziner und der Kostenträger, dass Geburten künftig nur noch in den großen Kliniken stattfinden können. Angeblich wegen der nur in den großen Häusern zu gewährleistenden Qualität der Geburtsmedizin. Wer mit den betroffenen Familien und mit den Hebammen spricht, der weiß aber, dass die Realität anders aussieht.

 

Leider ist die Politik derzeit nicht in der Lage oder nicht Willens, dieser unsäglichen Entwicklung entgegen zu wirken. Was tun? Dem Sterben der kleinen Kreißsäle untätig zusehen, oder zumindest zu versuchen, diese falsche Entwicklung zu stoppen? Wie Sie wahrscheinlich wissen, bin ich seit der endgültigen Schließung unserer Geburtsstation angetreten, um die Politiker auf Landes- und Bundesebene aufzurütteln. Die Bundestagswahlen im September bieten die vielleicht letzte Chance zum Gegensteuern.

 

Zwischenzeitlich haben wir (die „Allianz der Bürgermeister") fünf Aufgabenfelder mit dem Ziel definiert, Forderungen an die Bundestagskandidaten bzw. die zur Wahl stehenden Parteien herauszuarbeiten. Wer dazu gerne detailliertere Auskünfte haben möchte, den lade ich herzlich ein, mit mir in den Dialog zu treten. Bei diesem schwierigen Unterfangen bin ich für jede Unterstützung dankbar.

 

 

Ihr Bürgermeister

 

Dr. Karlheinz Stephan

 

Ihre Meinung interessiert mich. Bitte rufen Sie mich an unter 08252/90-240, oder benutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

 

drucken nach oben