Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Schrobenhausen - Lenbachstadt im Spargelland  |  E-Mail: information@schrobenhausen.de  |  Online: http://www.schrobenhausen.de

SOB LIEST 2018 - Lesefest in Schrobenhausen vom 18. bis 26. April 2018

Rund um den Welttag des Buches, der jährlich am 23. April stattfindet, verwandelt sich Schrobenhausen schon zum dritten Mal in einen vielfältigen Ort der Literatur. Eine Woche lang, bezaubern Geschichten Jung und Alt und entführen sie in fremde Welten. "SOB liest" soll gemeinsame Leserlebnisse schaffen, um nachhaltig Leselust zu fördern und damit Menschen verschiedener Generationen und Herkunft zu verbinden.
Logo 2018

Vor einigen Jahren entstand die Idee, ebenso wie in der Partnerstadt Perg, ein Lesefest in unserer Spargelstadt zu veranstalten. Schnell fand sich ein Team und aus der Idee entstand SOB liest. In diesem Jahr startet das Lesefest am 18 April mit sehr unterschiedlichen Veranstaltungen.

 

 

Mittwoch, 18.April - „Kinderbuchgeplauder"

19:00 - 21:00 Uhr in der Buchhandlung an der Stadtmauer

 

Kurzweilige Kinderbuchvorstellungen für den Einsatz in KITA und Grundschule.

Mit dem Team der Buchhandlung an der Stadtmauer & Heike Kielsmeier

(wird als Fortbildung für Lehrer*innen und Erzieher*innen anerkannt)

 

Eintritt: 5,00 € (um Voranmeldung wird gebeten)

 

 

Sonntag, 22.April -  „Bücherflohmarkt der katholischen öffentlichen Bücherei"

9:30 - 13:00 Uhr im Pfarrsaal Schrobenhausen

Es werden mehrere tausend Bücher zu einem Einheitspreis von je 1,00 € angeboten.

 

Eintritt: frei

 

 

Montag, 23. April - „Zurückbleiben, bitte!: Warum sich an unseren Schulen schnellstens etwas ändern muss"

19:30 Uhr im Pfarrsaal Schrobenhausen

mit den Autoren Helmut Zöpfl & Mathias Petry

 

Was passiert da, an unseren Schulen? Was hat Leistungsdruck in der Kindheit verloren? Müssen Kinder wirklich schon in der vierten Klasse auf weiterführende Schulen vorbereitet werden? Oder geht es nicht vielmehr darum, dass Kinder die Welt entdecken, sie erspüren, sie begreifen lernen? Der Schulpädagoge Helmut Zöpfl hat jetzt zusammen mit dem Journalisten Mathias Petry ein Buch geschrieben, in dem er sich damit auseinandersetzt, was Pädagogik ist und wie sie sein könnte. Die beiden machen das mit viel Satire und Humor. Sie nehmen den Leser mit in eine Schulstunde der anderen Art, und eine solche Stunde bringen sie bei ihrer gemeinsamen Lesung auch live auf die Bühne. Vielleicht auch eine Doppelstunde. Aber Vorsicht, die Stunde könnte bitterböse werden, aber auch lustig.

 

Eintritt: 5,00 €

 

 

 

Mittwoch, 25. April  - „Invisible"

19:30 Uhr im Konzertsaal der Maria-Ward-Realschule

Lesung mit Ursula Poznanski &Arno Strobel

 

Eine Serie von grauenvollen Morden gibt den Hamburger Kriminalkommissaren Nina Salomon und Daniel Buchholz Rätsel auf: Einem Patienten wird während einer OP ins Herz gestochen, ein Mann totgeschlagen, ein anderer niedergemetzelt...Die Täter sind schnell gefasst. Nur ihre Motive sind völlig unbegreiflich, denn keiner von ihnen hat sein Opfer gekannt. Das einzige, was sie verbindet: Die unermessliche Wut auf das Opfer. Und dass sie nicht wussten, was über sie kam.
Kann es sein, dass sie manipuliert wurden? Aber von wem und vor allem: wie?
Was Salomon und Buchholz schließlich aufdecken, wirft ein ganz neues Licht auf die Dinge, die unser Leben so bequem machen...

Für das leibliche Wohl sorgen die Schülerinnen der Maria-Ward-Realschule

 

Eintritt: Erwachsene 10,00 €/ Kinder und Jugendliche 8,00 €

Kartenvorverkauf in der Buchhandlung an der Stadtmauer und beim Donaukurier

 

Ursula Poznanski

Ursula Poznanski begann nach der Geburt ihres Sohnes Kinder- und Jugendbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt „Erebos" erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen im deutschsprachigen Raum und schreibt zudem Thriller Bestseller für Erwachsenen.

http://www.ursula-poznanski.de/

 

Arno Strobel

Arno Strobel entdeckte seine Leidenschaft zum Schreiben erst spät. Seit 2010 schreibt er mit beachtlichem Erfolg Psychothriller für Erwachsene, die regelmäßig in den Bestsellerlisten vertreten sind. Seine Jugendthriller stehen ihren Vorgängern in Sachen Nervenkitzel und Spannung in nichts nach.

http://www.arno-strobel.de/

 

 

 

Donnerstag, 26. April - „Liebe, Lust, Vergänglichkeit - Eine musikalische Lesereise durch den Barock"

 

19:30 Uhr im Herzog-Filmtheater

Gambe: Jakob Rattinger |  Schauspiel: Theater Weiss  |  Lesung: Dr. Nicole Mahrenholtz  |  Gesang: Alexander vom Stein

 

„Wissen Sie, Vicomte, daß Ihr Brief von seltener Frechheit ist und daß es bloß an mir läge, böse darüber zu werden?"

„Ach, Mitleid, gnädige Marquise! Stillen Sie doch meine Seelenerregung! Lassen Sie mich doch wissen, was ich hoffen darf oder fürchten muss!"

Eine süße Zeit, die schnell verfliegt mit Szenen eines Lustspiels aus einer Epoche, die sich um den Verstand liebt.

 

Eintritt: Erwachsene 10,00 €/ Kinder und Jugendliche 8,00 €

Kartenvorverkauf in der Buchhandlung an der Stadtmauer und beim Donaukurier



Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen und Freude an der Literatur
Stadt Schrobenhausen + SOB liest 2017

 


Mehr auf unserer Homepage:  http://sob-liest.de/lesefest/

 

 

 

drucken nach oben